Kontinuum
tanztheater | performance – e!motion2014collective
Zehn Szenen beleuchten von verschiedenen Seiten das Thema
„Leben – Ein zyklisches Kontinuum“:
Die uralte Frage nach dem „Woher kommen wir, wohin gehen wir?“ gelangt auf eine gemeinsame Kreisbahn mit der Frage „Was erleben wir zwischen dem Kommen und Gehen?“
Die PerformerInnen greifen dabei auf die künstlerischen Hintergründe zeitgenössischer Tanz, Physical Theater, Contact-Improvisation und Gesang zurück und erschaffen auf dieser Basis bewegte Bilder von bewegender Authentizithät und Eindrücklichkeit.
Das Stück wird mit Stagepiano, Monochord, Percussion und Gesang von melodischen, rhythmischen und sphärischen Klängen live begleitet.

Gemeinschaftsprojekt des e!motion2014collevtive unter Leitung von Anne Devries Live-Musikimprovisation: Claus Gebert

PDF Info Folder

Performance Art
Wir erarbeiten Performances für z.B. Vernissagen, Museums-Eröffnungen/-Jubiläen oder sonstigen Veranstaltungen auf denen Kulturprogramm gefragt ist. Kunstsparten übergreifend werden in Zusammenarbeit mit Musikern, bildenden Künstlern oder Autoren Performances mit Tanz & Theater gestaltet. Dabei wird in direktem Bezug zu den Räumlichkeiten, dem Anlass oder auch in Interaktion mit den Besuchern gearbeitet.

Referenzen:

  • Zur Vernissage „SEX in FÜRTH“, Kunstgalerie Fürth
  • Zur Vernissage „Schwarz, Weiß und eine Farbe“, Kunstgalerie Herzogenaurach (Herzokunst)
  • Lebende Ausstellung „Fine Art Alive“ anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Kunstgalerie Fürth
  • Zur Kulturpreisverleihung für Sascha Bank, Performance „Die 7 Todsünden“, Stadttheater Fürth

KlangKörper
Tanzperformance mit Stimmakrobatischen-Livesounds
Ein leerer Raum – füllt sich mit Klang – zwei Tänzerinnen – erfüllen ihn mit Leben!
Harmonische Tonfülle & fließender Tanz wechseln zu bizarren Geräuschen & Bewegungsfolgen und kehren wieder zu neuen Harmonien zurück. Bleibt die Frage, wer gibt den Ton an – die Musik oder die Tänzerinnen? Im Spiel mit Raum, Zeit und Bewegungsformen entspinnt sich ein Dialog zwischen Tanz und Klang.

Zeitgenössische Tanzperformance mit Anne Devries, Katja Griffith und Livesounds von P.G. Haensel


Impressionen